Donnerstag, 27. November 2008

Teil IV - Krise in Thailand - Airlines komplett überlastet - Ausnahmezustand in Thailand und Verunsicherung der nach Indien / Bombay Reisenden

Ausnahmezustand in Thailand

Die thailändische Regierung hat den Ausnahmezustand ausgerufen. Das bedeutet das es nicht erlaubt ist, in Gruppen die grösser als 5 Personen sind, sich in der Öffentlichkeit aufzuhalten.


Das sind Bilder des thailändischen Fernsehens, vom 25 / 26.November - die Lage hat sich noch nicht entspannt...





Regierungskritische Gruppen haben inzwischen auch den zweiten Flughafen in Bangkok besetzt. Die Fluggesellschaften kommen derzeit kaum hinterher. Die Telefone klingeln heiß, denn nicht nur die Krise in Thailand beschäftigt die Airliner, sondern auch die Situation in Indien. Zahlreiche Kunden sind verunsichert und möchten Ihre Flüge nach Bombay stornieren, oder nähere Informationen von den Veranstaltern haben.

Derzeit sind fast sämtliche Kollegen in der Tourismusbranche, knapp an der Grenze den Anforderungen nachzukommen.

Die Reisebüros haben keine Chance Flüge für Kunden umzubuchen. Zum Teil werden die Flüge in den Reservierungssystemen nicht mehr angezeigt. Die Fluggesellschaften selbst haben nur noch Zugriff auf bestimmte Maschinen.

Alternative Lösungen um aus dem asiatischen Raum rauszufliegen, z.B. über Singapur oder Kuala Lumpur sind hoffnungslos ausgebucht.

Umbuchungen und Stornierungen werden von den meisten Airlines derzeit relativ kulant gehandhabt. (sofern sie die Möglichkeit dazu besteht.)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag