Donnerstag, 6. November 2008

Trete den Hinflug nicht an - geht das?

Was passiert wenn ich den ersten Teilflug oder den gesamten Hinflug verfallen lasse? (wenn es sich nicht um einen Fullfare Tarif handelt)

Sollte die erste Teilstrecke oder der gesamte Hinflug nicht angetreten werden, so wird es dazu kommen, das die Fluggesellschaft sofort die gesamte Buchung, also auch den Rückflug storniert.

Die Logik dahinter steckt ist wie folgt zu verstehen:

1) Wer nicht abfliegt braucht auch nicht zurückfliegen!

2) Der Kunde zahlt für einen Oneway Flug aus der umgekehrten Richtung mehr, als ihn der gebuchte Hin- und Rückflug gekostet hat. Die Tarifstruktur wäre nicht mehr eingehalten und benachteiligt sonst andere Reisende.


Wenn die erste Teilstrecke nicht benutzt wird, also ein Zubringerflug (Teilstornierung), dann kann der Passagier das bei der Fluggesellschaft anfragen; ob die Airline trotzdem den Weiterflug garantiert und diese Vorgehensweise dem Kunden gestattet. Der Passagier sollte sich solch eine Genehmigung schriftlich einholen. Ein Reisemittler wird zu 99% immer eine Ablehnung bei solch einer Anfrage an die Fluggesellschaft erhalten.


Ein Reisebüro hat auch keinerlei Einfluss auf diese Vorgehensweise der Fluggesellschaften.

Anders sieht es aus, wenn der Rückflug nicht angetreten wird. Die Airlines können bislang keinen Passagier zwingen, den Rückflug anzutreten. Doch auch hier bemühen sich schon Airlines mit Nachbelastungen von Kunden. Jedoch erhält der Kunde wegen der Tarifstruktur (ausser bei einem Businessclass Fullfares) keine Rückerstattung für eine Teilstornierung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag