Mittwoch, 5. November 2008

Die 7 goldenen Regeln eine Reise zu buchen!

Wollten Sie schon immer wissen wann der richtige Zeitpunkt zum buchen ist?

Der Urlaub ist beim Arbeitgeber genehmigt - nun beginnen die Vorbereitungen. Und nach der abgeschlossenen Planung wohin die Reise gehen soll, fragt sich nun der ein oder andere: "Soll ich jetzt schon buchen oder lieber auf eine gutes Angebot warten?" - Das kommt ganz darauf an welche Erfahrungen jeder Einzelne bislang gemacht hat. Derjenige, der nur noch im letzten Jahr kurzfristig etwas teures buchen musste wird rechtzeitig vorab buchen. Und diejenige, die im letzten Jahr vorab gebucht hat und entdeckte dann 3 Wochen vor ihrem Urlaubstermin die gleiche Reise für 300 Euro günstiger, wird dann wohl eher abwarten. Was ist nun richtig?

Vereinfacht kann man schon sagen, das die Fluggesellschaften und Tourismus orientierten Betriebe nicht daran interessiert sind möglichst viele Reisen billig zu verkaufen. Die Veranstalter wissen genau vorab wann die Urlaubssaison beginnt und erhöhen dann auch die Preise adäquat.

Was buche ich wann? - Die 7 goldenen Regeln

1. Regel - Der Billigflug - buchen Sie jetzt!

Dazu ist es ersteinmal wichtig ein paar Grundlagen zu verstehen - ein Billigflug der im Netz für z.B. 5 Euro angeboten wird, wird nicht billiger werden je länger man auf diesen Platz wartet...

Sinnvoll ist es einen Billigflug oft so früh wie möglich zu buchen. Die Plätze bei den Billigfluganbietern sind begehrt und dann auch schnell gebucht. Die restlichen Plätze werden in der Regel dann gar nicht mehr so billig angeboten. Achten Sie bei der Suche genau auf den Bildschirm, dort können Sie schnell erkennen ob Hin- oder Rückflüge ausgebucht sind, ein grüner oder roter Haken ist die Kennzeichnung aber man muss schon recht aufmerksam schauen - (gilt auch bei Linienflügen). Wenn Sie flexibel bei der Abreise sind, lassen Sie sich die Flüge ohne direkte Verfügbarkeit anzeigen, dann sehen Sie den günstigsten Tarif immer zuerst, auch wenn er nicht frei ist.

2. Regel - der Charterflug - warten Sie ab und schlagen Sie kurzfristig sofort zu!

Dort bestimmt häufig das “alte Prinzip” Angebot und Nachfrage den Preis. Vielfach kann es sehr günstig werden Charterflüge kurzfristig vor Abflug zu buchen. In der Regel 7 - 21 Tage vorher. Charterflüge werden von den Veranstaltern (z.B. Tui oder Neckermann) eingekauft und ohne dazugehörige Hotelleistung verkauft. In der Anfangsphase dienen die Flüge natürlich zum Verkauf mit den dazugehörigen Leistungen, Hotel mit Vollpension und Transfer. Wenn viele Flugplätze noch nicht verkauft wurden, beginnt das Pokern um die restlichen Flüge. Preisstürze und Preiserhöhungen unterliegen dann täglichen, ja sogar stündlichen Schwankungen. Also 3 - 5 Tage kann ein günstig gefundener Charterflug plötzlich doch noch 100 Euro pro Person mehr kosten. Zu Ferienzeiten dreht sich das Prinzip etwas um - dann immer frühzeitig buchen - Restplätze bleiben hier erfahrungs-gemäss kaum übrig. Klassische Charterflugziele sind z.B. die Ballearen, die Kanaren und die spanische Küste.

3. Regel - Die eigene Anreise - so schnell wie möglich

Unterkünfte, Pensionen, Gästehäuser, Herbergen meist in Deutschland und seinen unmittelbaren Nachbarn - also alles was in und aus Deutschland heraus mit dem Auto oder der Bahn erreichbar ist. Um die eigene Anreise kümmert sich der Kunde selbst. Hier ist es ratsam voraus schauend zu buchen. Für viele Teilnehmer und in Ferienterminen so schnell wie möglich. In der Nebensaison gibt es aber dann oft ein Schnäppchen, wenn man etwas flexibel ist.


4. Regel - das Hotel - in großen Städten kurzfristig

In der Regel trifft alles zu was auch für die eigene Anreise gilt. Hier können jedoch auch ganz geschickt Hotels und Billigflüge kombiniert werden, um sich eine eigene Städtereise zusammen zu basteln. Wichtig ist - zuerst den Flug unter Dach und Fach zu haben und danach dann die Hotelbuchung zu machen. Hier geht es also hauptsächlich um eine Reise in eine Metropole, wie Rom, Neapel, Lissabon, Berlin oder New York. In einer großen Metropole gibt es viele Hotels und die können kurzfristig auch mal Angaebote herausgeben. Sollten Sie zu einer Messe, bzw. einem großen Event reisen, an dem Sie vermuten können das sehr viele Teilnehmer erscheinen werden, ist eine Buchung so schnell wie möglich nötig.


5. Regel - das Lastminute Angebot - Pokertalente sind hier gefragt!

Wie der Name schon sagt - eben in letzter Minute vor geplanter Abreise. Wer sehr flexibel ist, und nicht zur Ferienzeit reist, kann hier wirklich viel Geld sparen. Gemeint sind hier Reisen mit Flug, Transfer und Hotel, oft mit Verpflegung. Buchungen zu Ferienterminen sollten immer eher als Firstminute Reisen (mit Frühbucher Rabatt) gebucht werden.


6. Regel - der Linienflug - eher früher als zu spät

Die Linienflüge unterliegen immer noch einer sehr schwer zu durchdringenden Tarif- struktur. Mit Linienflügen kommt man um die Welt aber auch von Berlin nach München.

Es gibt es ein Kontingent an günstigen Flugplätzen, die die Airlines zur Verfügung und in die Werbung stellen. Diese Plätze werden in unterschiedliche Buchungsklassen unterteilt. Zum Beispiel Klasse B kostet 100 Euro - Klasse X 150 Euro - Klasse W - 200 Euro und Klasse C 500 Euro. Für die Klasse B gibt es beispielsweise 20 Plätze in einem Flugzeug, für die Klasse X vergibt die Airline 35 Platze, für Klasse W 55 und für die Klasse C werden 20 Plätze kalkuliert. Die Fluggesellschaft macht nun Reklame mit dem Preis der Klasse B - weil es der günstigste Preis ist - keine Fluggesellschaft legt Wert darauf, möglichst viele Plätze so billig wie möglich zu verkaufen (daher sind Gruppenbuchungen teurer). Diese Buchungsklasse B ist jedoch nicht umbuchbar und der Kunde muss im Falle der Stornierung 100% der Kosten tragen (daher ist eine Reiseversicherung sehr sinnvoll) - bei der Klasse X hat er dann nur 66 % Stornokosten und kann gegen 80 Euro umbuchen und in der Klasse W zahlt er für eine Umbuchung 50 Euro und im Falle der Stornierung hat er 30 % Stornokosten. In der C Klasse kann der Kunde dann kostenfrei umbuchen und bekommt im Falle der Stornierung sein gezahltes Geld zurück. Nun wäre die Welt ja einfach, wenn das so geregelt wäre - es gibt jedoch ca. 7 - 15 Buchungsklassen und bis zu 200 Tarifarten und diese Regelungen differieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft.


Linienflüge und Billigflüge in einer Abfrage

In der Regel ist es immer sinnvoll, um einen günstigen Flug zu bekommen, so früh wie möglich fest zu buchen. Ein besonderes Merkmal ist auch, das für Linienflüge, die günstig sind, oft auch die Ticketausstellung innerhalb von 24 Stunden erfolgen muss, unabhängig davon, wann der Flug stattfindet. Möchte man jedoch einen relativ flexiblen Tarif, der Umbuchungen zulässt, ist es wichtig, vor Buchung danach zu fragen, um die Tarifbedingungen im Einzelnen zu klären. Ein flexibler Flug ist immer recht kostenintensiv. Achten Sie bei der Suche genau auf den Bildschirm, dort können Sie schnell erkennen ob Hin- oder Rückflüge ausgebucht sind, ein grüner oder roter Haken ist die Kennzeichnung für frei und ausgebucht. Wenn Sie flexibel bei der Abreise sind, lassen Sie sich die Flüge ohne direkte Verfügbarkeit anzeigen, dann sehen Sie den günstigsten Tarif immer zuerst, auch wenn er nicht frei ist, können Sie so feststellen ob das Angebot gut ist oder nicht.
Tip: Liegt mein Reisewunsch noch sehr in der Ferne (1/2 Jahr) und ich möchte lieber noch abwarten ob noch günstigere Angebote folgen, dann hat sich diese Vorgehensweise als sehr sinnvoll erwiesen. - Man schaut sich einfach 2 Angebote von unterschiedlichen Airlines, die für eine Buchung in Frage kommen im Abstand von 1-2 Wochen an - vielleicht kommt in der Zwischenzeit ein richtig gutes Angebot rein, dann lohnt es wiederum schnell zu buchen. Sollte kein Angebot kommen und eine der beiden Varianten teuerer werden heisst es schnell die noch günstige Alternative buchen.





Die klassische Pauschalreise auch Katalog Reise genannt. Hier wird ein Arrangement von Flug, Transfer, Hotel und oder Stadtrundfahrt zu einem Paketpreis verkauft. Wenn Sie schon wissen, in welches Hotel Sie reisen möchten, ist es sinnvoll, zwischen den einzelnen Veranstaltern zu vergleichen und früh zu buchen. Ist Ihnen zumindest der Ort bekannt, an dem Sie Ihren Urlaub verbringen möchten so schauen Sie dann auf günstige Angebote der Hotels (10=14 Tage - also 10 Tage zahlen aber 14 bleiben) oder besondere Saisonzeiten der Veranstalter. Dies erledigt für Sie unsere Buchungsmaschine. und wenn Sie überhaupt noch nicht wissen wohin die Reise gehen soll, so stöbern Sie einfach mal im Pauschalbereich herum, dort sind Abbildungen der Hotels und Ferienregion usw. Hier ist ein Frühbucher Rabatt immer sinnvoller als auf ein Lastminute Angebot zu warten und dann notgedrungen Kompromisse mit dem Hotel oder gar der Region, in die man ursprünglich reisen wollte, zu machen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag