Donnerstag, 6. November 2008

Verspätungen - was nun?

Alle deutschen Fluggesellschaften unterliegen der Kontrolle des Luftfahrt-Bundesamtes. Das heißt, die Wartung der deutschen Maschinen und des Personals ist auf hohem Niveau. Ausländische Maschinen, die auf deutschen Flughäfen landen bzw. von diesen starten unterliegen ebenfalls den hohen deutschen Auflagen.
Alle gelisteten Airlines sind renomierte Gesellschaften und entsprechen in Fragen der Sicherheit den deutschen Standards.

Wenn der Flug wegen Überbuchung storniert wird, muss die Airline eine
Entschädigung zahlen - das gilt auch für Billigflieger! Ab Frühjahr 2005
gelten folgende EU Entschädigungsrichtlinien:
Flugdistanz bis 1500 Km = 250,- Euro
Flugdistanz ab 1500 Km = 400,- Euro
außerhalb der EU = 400,- Euro
alle anderen = 600,- Euro

Die Airlines müssen folgende Entschädigungsleistungen
bei Verspätung zahlen:

* · In Europa bis 2 Std. Verspätung 75,- Euro und ab 2 Std. Verspätung 150,- Euro
* · Interkontinental bis 4 Std. Verspätung 150,- Euro und ab 4 Std. Verspätung 300,- Euro


Bei einigen Billigflug-Airlines liegen die Abflughäfen in der tiefsten Provinz und sind somit schlecht mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen. An einigen Flughäfen wurde bereits von den Airlines extra ein Shuttle Service eingerichtet, der den Fughafen mit dem Bahnhof oder der Stadt verbindet. Mehr dazu erfährt man direkt auf den Internetseiten der Airlines.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag