Donnerstag, 6. November 2008

Wie funktionieren Buchungsmaschinen?

Feinheiten - oder Fehler der Buchungsmaschinen

Sätze wie: aber im Internet steht”, oder “Sie haben das ja auf Ihrer Seite angeboten und nun ist der Preis bevor ich endgültig buche viel höher...” höre ich sehr sehr oft.

Wir verlassen uns nicht auf die Maschinen, die Maschinen müssen sich auf uns verlassen - soll heissen das wir nicht so computergläubig sein sollen. Die Programme, die sicherlich sehr nützlich sind, dürfen nicht überbewertet werden, Sie wurden von Menschen für Menschen gemacht und die Entwicklung ist schon rasant. Aber hinter jeder bunten Internetseite verbirgt sich ein Reisebüro im kleinen oder grossen Stil und jeder Vorgang bedarf der Prüfung. Entweder durch etliche weitere Systeme oder durch manuelle Überprüfung - bis ein Ticket erstellt ist und alles stimmt sind ja viele alte Regeln zu beachten, die sich täglich ändern. Die Bestimmungen der IATA - der Institution im Linienflugbereich - stellen diese Regeln auf. Manche der Regeln sind auf den ersten Blick nicht sehr einsichtig, manche auf den zweiten Blick auch nicht. Jedoch hat vieles seine Begründung und branchenübliche Ausbildung von 2 1/2 bis 3 Jahren macht Sinn.

Da nun mittlerweile viele, die Reisebürobranche als gute Geldquelle verstehen und alle einen Teil von dem Kuchen haben möchten, sind enorm viele kleine Internetseiten von privaten Nutzern im Netz. Hier ist Vorsicht geboten, denn kleinste Eingabefehler können zur Folge haben das z.B. eine Buchung nicht für Juli sondern Juni (ein beliebter Hörfehler am Telefon) fest eingebucht wurde und nicht mehr ohne Kosten stornierbar ist. Oder bei der Zusammenstellung von Flügen wird nicht auf Umsteigezeiten geachtet, da kein Durchgangstarif ausgestellt ist... na wissen Sie was ich meine?

Nun gut - mehr dazu

Vorabauswahl von Flugangeboten: Hier kann es zu Preiserhöhungen kommen

Wenn Flüge nicht durchgängig mit einer Airline angeboten werden, kann es zu Fehlermeldungen kommen.

Z.B. Flug Berlin - Rom - Miami

Flug Berlin Rom mit Alitalia und Flug Rom Miami mit American Airlines - wird nicht günstig funktionieren, da die beiden Fluggesellschaften kein Abkommen haben. (Leider wird trotzdem ein günstiger Preis angezeigt) aber

Flug Berlin Rom mit Alitalia und Flug Rom Miami mit Delta Airlines - das wird gut funktionieren. aber

Sollte der Flug dann mit Delta retour über Paris gehen und dann zurück nach Berlin wird es wieder Schwierigkeiten geben, da dann eine 3te Fluggesellschaft involviert wäre (Air France). Diese arbeitet zwar mit den beiden anderen in einer Kooperative zusammen, jedoch ist es erforderlich das der Flug mit nur insgesamt 2 Airlines für einen günstigen Tarif gebucht werden kann.


Wenn Flüge mit unterschiedlichen Flugnummern an Transferpunkten weiterfliegen mit noch einem Zwischenstop.

Ein Beispiel wo es Schwierigkeiten geben wird:

Flug Berlin - Prag - Bukarest - Prag - Berlin mit Czech Air (OK)

OK 345 Berlin - Prag
OK 7 Prag - Bukarest
OK 4988 Bukarest - Prag
OK 344 Prag - Berlin

aber das wird funktionieren!

OK 345 Berlin - Prag
OK 7 Prag - Bukarest
OK 8 Bukarest - Prag
OK 344 Prag - Berlin


Wenn also Flüge von Codesharepartnern bedient werden (Kennzeichen - unterschiedliche Flugnummern) kommt es sehr häufig zu Fehlermeldungen, manchmal leider auch im Nachhinein zu Absagen der Buchung durch das Reisebüro.


Wenn Monatstarife um 1 Tag nicht eingehalten werden

Flug Frankfurt - London - Bangkok - London - Frankfurt mit British Airways (BA)

BA 389 Frankfurt - London - 21. März
BA 55 London - Bangkok - 22. März Ankunft
BA 56 Bangkok - London - 21. April
BA 387 London - Frankfurt - 22. April

Hier ist leider kein günstiger 1 Monatstarif anwendbar, da der Flug 1 Tag die Gültigkeit des Tarifs überschreitet. Gerechnet wird hier vom 21. März bis 22 April. Diese wird leider abgesagt werden oder entsprechend verkürzt werden müssen um einen guten Preis zu erhalten. (Leider kommt dieser Fehler der Buchungsmaschinen immer wieder vor.)

Wenn Wochenendregeln und Mindestaufenthalte nicht beachtet werden.


Mindestübergangszeit - Minimum Connecting Time

Leider sind die Buchungsmaschinen oft nicht bis ins kleinste Detail gerüstet, daher sind diese Fehlermeldungen des öfteren zu beobachten. Es gibt kein Reisebüro, mit einer eigenen Homepage, was sich sehnlicher wünscht, das diese Fehler behoben werden, da sie die etlichen Kundenanrufe wegen Lockangeboten oder wörtlich “Verarschung” mittlerweile satt haben.

Dabei handelt es sich bei den Buchungsmaschinen trotzdem auch um eine sehr ausgereifte Technik; denn noch vor 5-6 Jahren brauchte man im Reisebüro eine gute 1/2 bis 1 Stunde um die Möglichkeiten annähernd zu durchsuchen, die eine Buchungsmaschine innerhalb von 1 Minute liefert. Und dabei kam man so manches mal auch nicht auf diese Tarifkombinationen die derzeit ausgeworfen werden. Also im grossen und ganzen eine sehr nützliche und arbeitserleichternde Option.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag