Donnerstag, 6. November 2008

Wie nehme ich eine Sitzplatzreservierung vor?

Ihr Reisebüro übernimmt auf Wunsch bestimmt gerne Sitzplatzreservierungen. Bitte beachten Sie aber, dass für innerdeutsche Flüge und auch auf vielen Mittelstreckenflügen keine Sitzplatzreservierungen möglich sind. Ebenso wenig können vorab sog. “Exit”-Plätze, also Sitze am Notausgang reserviert werden. In diesen Fällen muss die Reservierung am CheckIn vorgenommen werden. Es ist meist hilfreich, etwas früher als die anderen Passagiere zu erscheinen, da dann die Anzahl der verfügbaren Plätze natürlich größer ist. Auch Sitzplatzreservierungen online sind nicht für die Notausgänge vorgesehen.

Eine Sitzplatzreservierung kann meist erst 90 Tage vor dem jeweiligen Flug möglich sein, da sich die Airlines erst dann sicher sind, welches Fluggerät sie einsetzen werden. Sitzplatzreservierungen sind seitens der Fluggesellschaft und des Reisebüros wenn sie kostenfrei erfolgen, in jedem Fall unverbindlich, d.h. es besteht kein Rechtsanspruch auf einen bestimmten Platz. In der Regel wird die Airline bemüht sein, dem Wunsch bezüglich des Sitzplatzes dem Reisegast zu erfüllen. Besonders dann, wenn es sich um kostenpflichtige Sitzplatzreservierungen handelt.

Bei einigen Fluggesellschaften (Condor, LTU, easyJet und einigen anderen Billigfluggesellschaften) ist es üblich, ein Serviceentgelt für eine Sitzplatzreservierung zu erheben. Wenn der Paltz bezahlt wird, dann leitet sich hier auch ein Rechtsanspruch ab. Jedoch wird an einem Notausgang Sitzplatz bevorzugt derjenige platziert, der auch in der Lage ist, im Notfall diese Tür zu öffnen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag