Mittwoch, 3. Dezember 2008

Krise in Thailand Teil VIII - Bangkok Flughafen wird von den Demonstranten geräumt

Die Situation scheint sich zu beruhigen - Tausende der Demonstranten haben ihre Aktion am Flughafen beendet. Dieser Schritt wurde gestern von seiten der Demonstranten angekündigt, da sie ihr Ziel erreicht haben. Das Verfassungsgericht hatte gestern, den 02. November 2008, die Regierungspartei PPP wegen Wahlbetrugs für schuldig befunden. Die Regierungspartei wurde aufgelöst und der Regierungschef Somchai Wongsawat entlassen. 

Schätzungsweise 350 000 Urlauber sitzen in Bangkok fest. Von einer schnellen Entspannung kann man leider nicht ausgehen. Nach letzten Meldungen der Fluggesellschaften wird es wohl noch etwa 2 Wochen dauern bis die Sicherheitslage, eine Personenbeförderung am internationalen Flughafen Bangkok wieder beginnen kann. Desweiteren ist die Stimmungslage in Bangkok noch brisant - eine konkrete Entwicklung ist nicht absehbar und wird sich erst in den nächsten Tagen herauskristallisieren.






Die Fluggesellschaften müssen nun schnell und angemessen reagieren. Die Erwartungen der gestrandeten Urlauber sind hoch. Ein Informationsfluss - wie, wer, zu welchen Kosten oder wie auch immer befördert wird - ist nun dringendstes Gebot der Stunde. Hier haben nun die Airlines alle Chancen sich Sympathien zu erwerben, durch zeitnahes unbürokratisches Handeln, frei nach dem Motto "hier werden Sie geholfen" - das ist werbewirksamer als Internet Marketing und jeder TV Spot!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für einen Eintrag